Peter Andres · Photoworks

Love - Love - Love

Love, Love, Love… All you need is love, love is all you need…
Ja, das kennen wir! Tausendfach habe ich den Song gehört. Beatles sei Dank!

Liebe

Hier geht es zunächst einmal nicht um Kunst, vielmehr um einen mentalen, geistigen Prozess. Es geht um den Sinn des Lebens.

Liebe wird im täglichen Umfeld für sehr vieles gebraucht. Ich liebe Musik, ich liebe das Essen, ich liebe meine Haustiere, Plüschbärchen, mein Handy und was es sonst noch so alles gibt. Ich liebe dich… (und erwarte, dass ich natürlich ebenfalls geliebt werde) und noch viel mehr.

Aber es geht sehr viel weiter. Hier ist ein Versuch, dies zu veranschaulichen. Das Bild enthält ein Symbol aus vier Teilen auf einem Hintergrund, einem Licht-Verlauf.

Dazu versuche ich im Folgenden die einzelnen Teile zu beschreiben.

Es beginnt im Stillen, bei sich selbst. Denn am Anfang beginnt ein meditativer Prozess, eine Entdeckung, der eigenen Liebe zu sich selbst.

Dies ist eine Kraft, die sich aus dem eigenen Innern herausentwickelt. Still und leise, ganz behutsam und doch sehr aktiv, denn die Stille ist eben nicht still.

Der Begriff „Liebe“ könnte hier falsch verstanden werden, denn das Wort Liebe wird nur allzu oft für vieles verwendet. Liebe wird hier als einen inneren Prozess verstanden und hat nichts mit Äusserlichkeiten zu tun.

Wenn sich diese innere Liebe bewusst manifestiert hat, kann sie nach aussen wirken. Es wird kein Hinausschreien sein, keine Manifestation so wie wir das gerne in den sozialen Medien tun.

Die bewusste, bedingungslose Liebe ist einfach da. Nur das.

Nun kann ich diese Liebe, wenn ich das will und dazu bereit bin, meinem Partner schenken. Es ist ein sehr bewusster Prozess und darf vor allem keinerlei Bedingungen enthalten, denn diese würden das Geschenk zu einem schlichten Handel degradieren. Wie etwa „Ich liebe dich aber du musst mich auch lieben…“

Die Bedingungslosigkeit der Liebe ist hier von zentraler Bedeutung. Nur zu oft wird der Begriff „Liebe“ im normalen täglichen Umgang mit anderem verbunden. Dies ist jedoch etwas anderes. Solche gegenseitigen Bedingungen gehen teilweise soweit, dass man von Arrangement oder „Geschäftsmodell“ sprechen könnte. Es wird nur dasselbe Wort verwendet. Von einer solchen, anders gearteten Liebe ist hier in diesem Kontext nicht die Rede.

Mein Geschenk wird ankommen! Früher oder später, eben dann, wenn die Zeit und die Umstände dazu bereit sind.
Und dieses bedingungslose Geschenk wird reflektiert werden. Aber nicht einfach nur zurück zu mir, denn es wird sich Neues bilden!

Damit wird für uns beide, mich und meinen Partner, eine neue Bewusstseinsebene entstehen.

Die unbedingte Liebe des Partners mit meiner unbedingten Liebe ist in dieser höheren Bewusstseinsebene angekommen, sie verschmelzen, sie werden Eins.

Diese Abfolge findet nicht nur einmal statt. Im Gegenteil! Sie ist allgegenwärtig in unserem Leben und kann täglich, stündlich, immer und immer wieder entstehen.

Es ist die Lebensaufgabe, es ist der Sinn des Lebens!


Und es geht weiter!

Beides, dieses Bild und natürlich auch das Thema, sind nicht nur auf den Partner, die Partnerin beschränkt. Es geht viel weiter! Unsere Kollegen, Freunde, die Menschen in unserer Umgebung, der Gemeinde, des Landes können ebenso miteinbezogen werden. Alles, unsere ganze Umwelt ist davon betroffen!

Und dann...

Es bleibt einiges übrig, nachdem wir uns von dieser Welt verabschiedet haben und zurück in der geistigen Welt sind. Dann wird nur eines wirklich von Wert sein: die eigene, selbst entwickelte unbedingte Liebe.

Dieses Symbol habe ich vor etwa 20 Jahren selbst entwickelt. Es hat mich seither tagtäglich begleitet. Dieser Versuch hier ist eine ganz persönliche Interpretation. Die verknüpften Themen haben sich über die vielen Jahre gefestigt und wurden damit Teil meines Selbst.

Andere Interpretationen von Bild und Thema sind natürlich möglich. Erweiterungen sind erwünscht. 

Love, Love, Love… All you need is love, love is all you need… Yes, we know that! Thousand times I heard the song. Thanks to Beatles!

Love

This is not about fine-art, but rather for a mental, spiritual process. It's about the sense of life.

Love is used in the daily environment for a lot. I love music, I love food, I love my pets, plush bears, my cell phone and whatever else there is. I love you ... (and of course, I expect to be loved as well) and much more.

But it goes much further. Here's an attempt to illustrate this. The picture contains a symbol with four parts on a background, a light gradient.

I will try to describe the individual parts in the following.

It starts in silence. Within myself. At the beginning is a meditative process, a discovery, the own love in myself.

This is a force that develops out of one's inner self. Quiet and silent, very gentle and yet very active, because the silence is just not just quiet.

The term "love" could be misunderstood here, because the word love is all too often used for much more. Love is understood here as an inner process and has nothing to do with any externals.

When this inner love has manifested consciously, it can act outward. There will be no screaming, no manifestation as we like to do in social media.

The conscious, unconditional love is just there. Nothing else.

Now I can give this love, if I want that and if I am ready, to my partner. It is a very deliberate process and above all, it may not contain any conditions. Because this would degrade the gift to a simple deal or trade like "I love you but you have to love me too a bit..."

The unconditional nature of love is of central importance here. All too often, the term "love" is associated with other things in normal daily handling. This is something else. Such mutual conditions go so far in part that one could speak of arrangement or "business model". Only the same word is used. Such a different kind of love is not mentioned here in this context.

My gift will arrive! Sooner or later, just then when the time and circumstances are ready.
And this unconditional gift will be reflected. But not just back to me, because it will form something new!

This will create a new level of awareness for both of us, myself and my partner.

The unconditional love of the partner with my unconditional love has arrived in this higher level of consciousness, both will merge, both become one.

This sequence does not take place only once. On the contrary! It is omnipresent in our life and can arise daily, hourly, over and over again.

It is the life-task, it is the meaning of life!


And it goes on!

Both, this picture and of course the theme as well, are not limited to our partner. It goes much further! Our colleagues, friends, the people around us, the community, the country is also involved. Everything, our whole environment is affected!

And then...

There is a lot left after we say goodbye to this world and when we are back in the spirit world. Then, only one thing will really be of value: our own self-developed unconditional love.

I developed this symbol by myself about 20 years ago. It has accompanied me day-to-day. This attempt is a very personal interpretation. The linked topics have consolidated over the years and have become part of my self.

Other interpretations of image and theme are of course possible. Extensions are desired.



LOVE

Kommentare und Anregungen

Einen ersten Kommentar, der mich ganz besonders gefreut hat, habe ich von Dr. Gabriel Looser aus Bern erhalten. Mit seiner Erlaubnich veröffentliche ich seinen Text hier. Seine Webseite ist hier zu erreichen.